Concerti Corti

Veröffentlichungsdatum10.06.2024Lesedauer3 Minuten

Unser Film- und Musikfestival Concerti Corti wird vom 21. bis 24. Juni 2024 unter dem Thema "Wenn du wahr sein willst, musst du genau sein" im Salzburger Flachgau stattfinden. Werfen Sie gerne einen Blick in das gesamte Festivalprogramm: www.concerticorti.at 

Trailer Concerti Corti 2024

Persönlichkeiten wie der Salzburger Filmemacher Adrian Goiginger, unter anderem bekannt durch seine Werke „Die beste aller Welten“ oder „Der Fuchs“, die Frau von Max von Sydow, Catherine von Sydow, und Cecily Corti werden auf der Vega Sternwarte zu Gast sein und in einen Dialog mit dem Schaffen Axel Cortis treten und dieses weiterspinnen. 

Neben Jakob Gruchmann, der dieses Jahr unter anderem mit einer Uraufführung als "Featured Composer" vertreten ist, steht die Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy im Mittelpunkt. 

Die Werke des Komponisten sprühen vor Spontanität und Leichtigkeit und setzen einen faszinierenden Kontrast zu Cortis Filmen.

 Zur Eröffnung am 21. Juni wird Axel Cortis letztes Werk, „Der Radetzkymarsch“, eine Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Joseph Roth, im Zentrum stehen. Catherine von Sydow, ehemals Catherine Brelet, wird zusammen mit Cecily Corti Einblicke in die Hintergründe dieses Films gewähren. Während der Dreharbeiten war Frau von Sydow Coach für Französisch–Englisch und betreute sowohl Max von Sydow als auch alle weiteren französischen Schauspieler:innen am Filmset. Begleitet wird der Abend nicht nur von Filmausschnitten, sondern auch von Schalldämpfern, welche in diesem Zeitraum von Axel Corti entstanden sind. 

Das Mandelring Quartett, eines der international renommiertesten Streichquartette, wird gemeinsam mit der aufstrebenden Salzburger Sopranistin Marianna Herzig in der Kirche St. Pankraz am 22. Juni auftreten. Zu hören sein werden Streichquartette von Mendelssohn sowie Lieder des Komponisten in der Bearbeitung des am 13. März verstorbenen Aribert Reimann. 

Mit Adrian Goiginger ist am 23. Juni erstmals ein zeitgenössischer Filmemacher zu Gast. Ähnlich wie Axel Corti konzentriert sich Goiginger auf "wahre" Geschichten, die er in seinen Filmen verarbeitet und sich dabei stets auf die Suche nach der künstlerischen Authentizität begibt. Goigingers preisgekrönter Film "Der Fuchs" wird an diesem Abend in einem Gespräch zwischen dem Filmemacher und der Hauptdarstellerin Adriane Gradziel näher beleuchtet. 

Ein Novum des Festivals ist die Matinee am 22. Juni. Die Schauspielerin Chris Pichler wird zusammen mit Musikerinnen und Musikern "Die Zauberflöte" für Kinder und Erwachsene aus der Perspektive der Königin der Nacht aufführen. Sie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit Ihren Kindern, Enkelkindern oder der ganzen Familie in die Geschichte von Emanuel Schikaneder einzutauchen. Außerdem wird an diesem Vormittag auf der Vega Sternwarte ein Blick in die unendlichen Weiten des Weltalls gewagt. 

Im Festival Finale wird Benjamin Herzl das frühe Violinkonzert in d-moll von Mendelssohn aufführen, das der Komponist  im zarten Alter von 13 Jahren komponierte. Der Abend wird mit seinem überschwänglichen Es-Dur Streichoktett in hochkarätiger Besetzung, unter anderem mit Lily Francis (Mozarteum Salzburg), Othmar Müller (Artis Quartett), Valentin Radutiu (Hochschule für Musik Dresden), Johanna Zaunschirm (Münchner Philharmoniker), Benedict Mitterbauer (Brucknerorchester Linz) und Michael Schmid (Staatskapelle Dresden), schließen.

Es ist uns, Marlene Lübke-Ahrens, die ab diesem Jahr für die Programmierung der Künstlergespräche verantwortlich ist und mir als Geiger und Intendant ein besonderes Anliegen, Sie herzlich in den Salzburger Flachgau einzuladen! 

Das Konzept der frei wählbaren Eintrittspreise bleibt auch in diesem Jahr erhalten. 

Sie bestimmen den Wert Ihrer Konzertkarte, und wir lassen Concerti Corti von 21. bis 24. Juni 2024 auf höchstem Niveau stattfinden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Benjamin Herzl und Marlene Lübke-Ahrens 

Karten unter: www.concerticorti.at und in der Raiffeisenbank Anthering